• 1
  • 2

Investieren und Unterstützen

Retiro dos Cavaleiros war für uns von Anfang an ein Projekt, dessen Verlauf und Ende kaum abzuschätzen war. Wir hatten zwar basierend auf unseren Erfahrungen mit bisherigen Immobilien eine ungefähre Vorstellung davon, wie eine Renovierung vonstatten geht - mit der Größe des Objektes und der landwirtschaftlichen Nutzung betraten wir aber völliges Neuland. Obwohl es uns beim Kauf ein besonderes Anliegen war, ein ausreichend großes Grundstück zu erwerben, wurde uns erst im Laufe der Renovierung vollständig klar, dass wir die 9 Hektar Land, die sich hinter dem Haus erstreckten, auf keinen Fall auch nur vorübergehend unbeachtet lassen konnten. Damit begann die Entdeckerreise in bisher unbekanntes Terrain.

Großes Glück hatten wir damit, dass wir bald vor Ort Mitarbeiter fanden, die sich in besonderer Weise mit diesem Projekt identifizierten und schließlich Teil davon wurden. Gabriel und Artur sind inzwischen fest angestellt und sorgen für die Belange von Landwirtschaft und Infrastruktur. Beide haben Familie und wohnen in unmittelbarer Nähe, wodurch eine echte Win/Win Situation entsteht. Wir können sagen, dass das Projekt insbesondere durch die teilnehmenden und mitarbeitenden Menschen - Angestellte wie Beauftragte - sehr gut vorangekommen ist. Finanziell ist es uns bisher gelungen, Alles weitgehen schuldenfrei durchzuführen. Hier liegt allerdings die Betonung auf bisher, denn unsere Mittel sind erschöpft. Wir können den Betrieb zwar aufrecht erhalten, müssen aber auf größere Investitionen verzichten, deren es noch Etliche gäbe.

Inzwischen haben uns nun außerdem die Umwälzungen des Frühjahrs 2020 getroffen und unsere Hoffnung zunichte gemacht, mit der Vermietung der Zimmer und Apartments in dem wirklich einzigartigen Gästehaus relativ bald Einnahmen zu generieren. Es erscheint mehr als ungewiss, ob und wann sich die Lage in dieser Hinsicht bessern wird. Zwar haben wir, weil der Hotelbetrieb noch nicht begonnen hatte, noch nicht alle erwerbsmäßigen Bande in die alte Heimat gekappt. Dennoch ist Investitionsseitig damit endgültig das Ende der Fahnenstange erreicht.

Auch wenn - oder gerade weil - der klassische touristische Betrieb zumindest bis auf Weiteres ausgesetzt ist, hat Retiro dos Cavaleiros eine Menge zu bieten. Es gibt wunderschöne Wohnmöglichkeiten in einem Umland mit großem Freizeitwert und vielen historischen Attraktionen, verbunden mit der Nahrungsversorgung aus dem eigenen Anbau. Wir sind sicher, dass sich über die Zeit auch dafür Interessenten finden werden. Bis dahin wollen wir, wo möglich, den Ausbau weiter vorantreiben und dabei der ökologischen Landwirtschaft besondere Aufmerksamkeit widmen. Es ist unser Ziel, einen Internetshop mit Lieferdienst für Gemüse und andere Nahrungsmittel aus eigenem Anbau für die Region Tomar aufzubauen. Im Folgenden führen wir einige der dabei anfallenden Investitionen auf. Bitte überlegen Sie, ob Sie sich in diese Sache einbringen wollen oder können. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig:

  • machen Sie bei uns Urlaub (sobald das wieder möglich ist)
  • bringen Sie sich durch Mitarbeit ein. Wir bieten jede Menge handwerkliche und landwirtschaftliche Herausforderungen
  • unterstützen Sie uns finanziell, sei es durch Kredit, Spende oder Investition. Wir können gerne über Teilerwerb, Wohnrecht oder andere Modelle reden

Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Bewässerung

Obwohl der von uns verfolgte Permakultur-Ansatz den Wasserbedarf wesentlich reduziert, brauchen wir, um die ca. 3 Hektar Anbaufläche intensiv zu nutzen, eine leistungsfähige Bewässerungsanlage. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Automatisierung, denn niemand hat die Zeit, auf dem großen und zerklüfteten Gelände herumzulaufen um Hähne auf- oder zuzudrehen. Da die kommerziellen Angebote entweder unsere Anforderungen nicht erfüllten oder unsere finanziellen Möglichkeiten überforderten, verfolgen wir derzeit einen eigenständigen Ansatz, desse Ziel die Erstellung eines vollständig computergestützen, über Funk gesteuerten und mit Solarenergie betriebenen Systems zur Steuerung landwirtschaftlicher Betriebsabläufe mit besonderer Fokussierung auf biologischen Anbau ist. Die Steuerung der Bewässerung stellt dabei den Anfang dar.

Pflanzung

einige der verfügbaren Flächen sind noch nicht optimal genutzt. Hier gilt es, geeignete Zusammenstellungen von Pflanzen entsprechend dem von uns verfolgten Permakultur-Ansatz zu finden und möglichst weit vorgezüchtetes, hochwertiges Pflanzgut zu beschaffen, das einen baldigen Ertrag sichert. Auch die Bewässerung der Flächen muss entsprechend dem Bedarf eingerichtet werden

Apartments 2 und 3

Last but not least steht auch noch die Renovierung von Apartments 2 und 3 aus. Eine nähere Beschreibung und mehr Fotos finden SIe auf der Seite Apartments

Das müssen Sie gesehen haben...

  • Das Tal des Rio Zezere. Schwimmen, Angeln, Boot fahren auf dem aufgestauten Fluss. In 5 Minuten zu erreichen
  • Das beeindruckende Convento de Cristo in Tomar
    Mehr...
  • Der Innenhof des Convento de Cristo
    Mehr...
  • Die Templerburg von Almourol, mittem im Fluss Tejo
    Mehr...